Etymologie des Namens und Formen (Thessaloniki)

Die Stadt wurde von Kassander gegründet und benannt nach seiner Frau, Thessaloniki, Halbschwester Alexander des Großen und die Tochter von Philipp II. und der fünften Ehefrau von Prinzessin Thessalidas Nikisipoleos. Der Name “Thessaloniki” leitet sich aus der Zusammensetzung der Wörter Thessalier und Nike ab, um den Sieg der Mazedonier und der thessalischen gegen die Tyrannei der Feres und ihre Verbündeten, Phokis zu gedenken. Der Name tritt in verschiedenen Formen auf, mit leicht veränderter Schreibweise und klanglichen Variationen. ”Thessalonikeia” ist eine adjektiv Form, die in der Arbeit von Strabo gefunden wird und während der hellenistischen Zeit genutzt wird, als ein Stadt-Name gebildet von einem Namen einer Person die existierte, wie Seleukia (von Seleukos) Kassandria (von Kassandros), Alexandria (von Alexander) etc. Der Name jedoch, der am meisten verbreitet wurde, war der unveränderte persönliche Name. Während der hellenistischen Epoche wurde die Stadt “Thettaloniki” benannt und während der römischen Periode, wie durch Inschriften und Münzen belegt wurde, erschienen die Formen “Thessaloneiki” und “Thessalonikeon”. Die Leute, die im Mittelalter verbunden waren mit dem oströmischen Reich alliterierten meist den Namen “Thessaloniki” in Sprachen und Dialekten. Die Osmanen nannten die Stadt Selanik (othom.: سلاني, auf Türkisch: Selânik) wie die Juden, die in der Stadt nach der osmanischen Eroberung und der spanischsprachigen jüdischen Ladino sprachen, der lokalen slawischen Bevölkerung Soloun (Sun: Солун) und Vlach-sprachigen Sarunas (vlach.: Saruna). Sie können eine Tour in dieser Stadt machen, die diese spannende Geschicht hat, mit einem Mietwagen aus unserer Autovermietung.